„Der WUNDERFUL Zauberer von Oz“

 

DER WONDERFUL ZAUBERER VON OZ

Ein modernes Konsummärchen für Erwachsene

Eine Bond Girrrls. Provokation

„Regisseurin Carola Unser und ihr Ensemble bringen den ‚Zauberer von Oz‘ als anarchische Unterhaltung auf die Bühne. Es gibt viel Glitzer und Musik, ansonsten ist diese OZ-Interpretation nicht zauberhaft-niedlich, sondern eher rotzig und wider jede Vorstellung vom Märchenland.“ (SZENE Hamburg)

130117 DER WONDERFUL ZAUBERER VON OZ Auswahl Mirko (13 von 16)

Ein kräftiger Wirbelsturm trägt Dorothy aus ihrer grauen Heimat Kansas direkt ins funkelnde Konsumparadies Oz. Dort gibt es alles, was das Herz begehrt; man muss es nur bezahlen können! Dorothy lässt sich von all dem Glitzerschein nicht beirren – sie sucht den direkten Weg zurück nach Hause und folgt dem Rat der guten Hexe des Nordens, den Zauberer von Oz um Hilfe zu bitten.

Sie schlüpft in die silberfarbenen Schuhe der bösen Hexe des Nordens, die vom verwehten Farmhaus versehentlich erschlagen wurde, und macht sich über den gelben Ziegelsteinweg auf in die Smaragdstadt zum Zauberer. Unterwegs begegnet sie der Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, dem Blechmann, den es nach einem Herzen verlangt und dem Löwen, der gern mutig sein möchte.

Kann ihnen der Zauberer schließlich helfen? Da die Gesetze des Marktes auch in Oz unbarmherzig herrschen, müssen sich die vier auf einen Deal einlassen: Ihre Wünsche können nur erfüllt werden, wenn sie des Zauberers Widersacherin, die böse Hexe des Westens, aus dem Weg räumen.                                                                                                  Doch auch die Hexe ist eine gewiefte Ökonomin …

Mit ihrer Bearbeitung werfen die Bond Girrrls. einen skeptischen Blick hinter die geschönte Fassade des Zauberlands von Oz. Außerdem bereiten sie mit Liedern und neu komponierter Musik den irrwitzigen Spaß eines abgedrehten Musicals!

Die Bond Girrrls. verstehen sich als Netzwerk, immer auf der Suche nach guter Unterhaltung und intensiver Auseinandersetzung mit auf der Gesellschaftsseele brennenden Themen. Sie vertrauen den klassischen Arbeitsstrukturen des Theaters und suchen gleichermaßen immer wieder den „hierarchiefreien“ Diskurs im Produktionsprozess. Für die Produktion „Der WONDERFUL Zauberer von Oz“ war es ihnen ein großes Anliegen, auf der Suche nach Partizipation und gelebter Demokratie im Vorfeld möglichst viele Menschen am Prozess zu beteiligen. Das ist ihnen gelungen dank der Unterstützung einer Jugendgruppe, die sie diskursiv und künstlerisch begleitet, sowie der Freunde des LICHTHOF, die sie durch intensive Gespräche unterstützen. Das ist BOND! Und GIRRRLS meint alle. Auch die männlichen.                                                            Mit Lisa Grosche, Joscha Henningsen, Marc von Henning und Martin Sommer

 

Harbour Front Literaturfestival SONNTAG 16.09.12 —19:00 UHR  St. Pauli Kirche  Mario Desiati

„Man nimmt es mit Freuden zur Kenntnis: Trotz oder gerade wegen Berlusconi blüht die Literaturszene in Italien“ (Culturmag). Einige Namen italienischer Schriftsteller kennt jeder. Na ja, jeder, der sich für die Literatur aus dem Land interessiert, wo die Zitronen blühen und das Spaghetti-Wasser ständig kocht: Umberto Eco, Andrea De Carlo, Alessandro Baricco, Antonio Tabucchi. Höchste Zeit für neue Namen! Zum Beispiel: Mario Desiati. Er schielt nicht mehr auf die angloamerikanische Großstadtliteratur und hat auch keinen weiteren Commissario erfunden. Mario Desiati bezieht sich auf die Erzähltraditionen des eigenen Landes. „Zementfasern“ (nominiert für den Premio Strega) ist sein erster Roman in deutscher Übersetzung. Desiati erzählt von einem Dorf im tiefen Süden Italiens. Ein Dorf, aus dem nach und nach alle Männer verschwinden. Mimi und Arianna fassen einen Entschluss! Die anderen Frauen nehmen es mit Freuden zur Kenntnis.

Moderation: Annette Kopetzki
Deutscher Text: Lisa Grosche

St. Pauli Kirche

Pinnasberg 80 – 20359 Hamburg

http://www.harbour-front.org/veranstaltung/mario-desiati

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.