„Terrorprogramm“ im Monsun Theater Hamburg

Schauspiel von Marc Becker

Eine Gesellschaftssatire über Terrorismus Gestern und Heute. Mit Anleihen an die RAF. Über Utopien, Desillusion und Sehnsucht. Die Szenencollage zeigt, was sich Bahn bricht, wenn der Banker Pinsel wahnwitzig sich selbst durch den ehemaligen Idealisten Pinsel entführt. Wenn zwei einsame Revolutionärinnen zur konspirativen Volksparty einladen und kein Volk kommt. Wenn als Gipfel des Horrors eine moderne Kleinfamilie heimelig den ganz alltäglichen Terror praktiziert. Ein schmieriger Conférencier vermarktet das alles gewieft als Medienereignis. Eine humorvoll-bissige Abrechnung mit „Terror und error“ und vergnügliche Einblicke in den Zustand der Nachfahren der 68er. Dahinter entstehen große Fragen wie: Wofür lohnt es sich heute noch zu kämpfen…?

Eine Produktion des monsun theaters
Gefördert von: Kulturbehörde Hamburg

Spiel
Mirko Thiele
Lisa Grosche
Neele-Frederike Maak
Jacob Weigert

Bühne & Kostüm
Hans Winkler

Licht
Igor Sarazhynskyi

Regieassistenz
Maja Rodigast

Produktionsleitung
Ulrike von Kieseritzky

Regie
Nina Pichler

Donnerstag
|
09.04.2015
|
20:00 Uhr
Freitag
|
10.04.2015
|
20:00 Uhr
Samstag
|
11.04.2015
|
20:00 Uhr
Sonntag
|
12.04.2014
|
20:00 Uhr
Samstag
|
06.06.2015
|
20:00 Uhr
Sonntag
|
07.06.2015
|
20:00 Uhr
Freitag
|
12.06.2015
|
20:00 Uhr
Samstag
|
13.06.2015
|
20:00 Uhr

http://www.monsuntheater.de/programm/2015/schauspiel/terrorprogramm.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.