29.3.2015 „Anne und die Bankräuber“ in Gelsenkirchen

Lisa und Erwin Grosche

Gelsenkirchener Erzählfrühling                                                                               Sonntag, den 29. März 2015 um 15.00 Uhr

Consol Theater Gelsenkirchen                                                                           Bismarckstraße 240             45889 Gelsenkirchen

Schräge Schurken, clevere Kinder und herrliche Verwicklungen:

„Wenn ich eine Geschichte lese und merke, wie sie sich entwickeln wird, wird sie für mich langweilig“, sagt Erwin Grosche. Entsprechend köstlich chaotisch anders und unvorhersagbar überraschend ist da sein Roadmovie-Krimi um Anne, Bruder Berti und den traurigen Papa, die eigentlich unterwegs ins Sanatorium der guten Laune sind. Aber eben nur eigentlich, denn ein trotteliges Bankräuberduo, 80.000 Euro Diebesgut und Papas Lieblingsschuhe, ohne die er nirgendwohin fährt, die er aber dummerweise daheim vergisst, machen die Fahrt zur grandiosen Verwirrfahrt, in der nicht zuletzt zwei Supermarkttüten eine tragende Rolle spielen.
Ankommen werden die fünf nicht, aber sich finden – und das will schon etwas heißen.

http://www.gelsenkirchen.de/de/Kultur/Veranstaltungsreihen/erzaehlfestival/EF15-Anne.asp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.